Am vergangenen Samstag sind die Juniorenmannschaften in die Spielzeit 2019/2020 eingestiegen. Zum Saisonauftakt hatte unsere D2 einen ganz besonderen Gegner vor der Brust. Auswärts ging es gegen die U15 Mädchenmannschaft von GW Lankern die sich in dieser Saison mit den U11 Jungenmannschaften messen wird. Bei unserer D2 Mannschaft handelt es sich um eine vor der Saison recht bunt zusammengestellte Truppe von Spielern die in der vergangenen Saison teils in der E1, E2, D2 oder noch gar kein Fußball gespielt haben.

Unsere Mannschaft begann das Spiel in einer 4-3-1 Grundformation die sich bei Ballbesitz in ein 2-5-1 wandeln sollte. Erstaunlicherweise konnte die Mannschaft diese Vorgabe bereits bei ihrem esten Auftritt recht gut umsetzen, sodass sich ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte. Die erste Halbzeit war dabei geprägt von viel Einsatz, Laufarbeit und Zweikampfstärke auf beiden Seiten. Torchancen waren auf beiden Seiten wenige zu verzeichnen. Unsere beste Möglichkeit hatte Jalal mit einem Fernschuss. Diesen Schuss konnte die Torhüterin nur nach vorne fallen lassen. Leider war die Torhüterin jedoch schnell wieder auf den Beinen, sodass Lukas knapp nicht zum Abschluss kam. Folglich ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff nutzten die Lankerner Mädchen eine der wenigen Unachtsamkeiten unserer Hintermannschaft zum 1:0 Führungstreffer. Dieser Treffer zeigte zunächst seine Wirkung. Unsere Jungs wirkten in den Folgeminuten leicht unkonzentriert. Diese Phase konnten die Gastgeberinnen für sich nutzen und schlossen einen schönen Spielzug zum 2:0 ab. Wer nur aber glaubte, dass sich unsere Mannschaft dem Schicksal ergibt der sah sich getäuscht. Ordnung, Laufbereitschaft und Kampfgeist kehrten zurück und die Jungs versuchten sich noch einmal heranzukämpfen. Leider verfehlten die Abschlüsse von Adrian, Lukas und Jalal das Tor jeweils knapp. Am Ende stand also eine 0:2 Niederlage gegen eine gut eingespielte Lankerner Mannschaft. Dennoch können die Jungs zufrieden sein! Für den ersten Auftritt der neu zusamengestellten Mannschaft war das wirklich gut und wir werden sehen, wie stark sich die weiteren Gegner präsentieren und ob es dann gelingt auch Erfolgserlebnisse einzufahren.