Nach einer bereits sehr guten Hinrunde (Platz 3 in Gruppe 2) schaffen die Spieler der D1-Jugend der TuB Mussum sensationell den Aufstieg in die Leistungsklasse. Die Rückrunde in der Aufstiegsrunde 18/19 begann mit vielen Fragezeichen, da man die ersten Spiele gegen Mannschaften aus der Gruppe 1 (Wesel-Rees) bestreiten musste. Nach Siegen gegen die JSG Rees/HöNie, VFL Rhede D2, und Viktoria Wesel folgte ein Unentschieden gegen den SV Vrasselt. Auch die Teams aus Lowick (D2) und Rhede (DJK) konnten keine Punkte gegen die Mussumer holen. Erst am 7. Spieltag der Rückrunde gab es die erste, verdiente Niederlage gegen den Meister Borussia Bocholt. Danach folgte ein wahrer Nervenkrimi, denn die DJK TuS Stenern konnte erst in der Nachspielzeit besiegt werden und gegen Friedrichsfeld 08/29, die ebenfalls noch aufsteigen konnten, durfte man am letzten Spieltag nicht verlieren. Mit dem ersten Spiel ohne Gegentor in der Rückrunde (Ergebnis 0:0) schaffen die Spieler der D1 von TuB Mussum den viel umjubelten Aufstieg.
Im Hinblick auf die neue Saison freuen wir uns, bereits zum Jahreswechsel entscheidene Weichen stellen zu können und Schlüsselpositionen zu besetzen. Ab der Spielzeit 2019/20 wird Ulrich Kasparek die A-Jugend von TuB Mussum trainieren. Assistieren wird ihm dabei Ulrich Kley-Steverding. Kasparek ist derzeit noch als Co-Trainer beim A-Kreisligisten GW Lankern tätig. Kley-Steverding leitete 2016 die Mannschaft des Hamminkelner SV in der Bezirksliga.
Nach dem Abstieg unserer A-Junioren aus der Leistungsklasse in der vergangenen Saison gelang es der Jugendabteilung aus verschiedensten Gründen nicht, eine neue Mannschaft aufzustellen. Umso optimistischer stimmt es uns nun, dass wir mit einem erfahrenen Trainerteam in der kommenden Saison wieder eine wettbewerbsfähige Mannschaft für den Spielbetrieb stellen können.
Darüber hinaus sind wir davon überzeugt, dass das Trainerduo die Entwicklung der Jugendlichen nachhaltig positiv beeinflussen kann und so einen optimalen Übergang in den Seniorenbereich gewährleistet.
Vorrunde:
Mussum -Suderwick 3:0
Mussum – Olympia Bocholt 4:0
Biemenhorst D1 – Mussum 0:1

Halbfinale:
Mussum – Borussia Bocholt 0:2

Spiel um Platz 3:
Mussum – Barlo / Vardingholt 2:1

Bei den diesjährigen Hallen-Stadtmeisterschaften, ausgerichtet vom SV Biemenhorst, starteten wir in der Gruppe C. Die Gegner waren der SV Biemenhorst, Olymypia Bocholt und GSV Suderwick. Nach einem erfolgreichen Auftakt, es wurde 3:0 gegen Suderwick gewonnen, konnten wir auch das zweite Spiel mit 4:0 gegen Olympia souverän gewinnen. Da nur die Gruppenersten und der beste Gruppenzweite weiterkommen, gab es im letzten Vorrundenspiel ein Showdown gegen unseren Lieblingsgegner SV Biemenhorst D1. Nach einer schwachen Anfangsphase mit zwei guten Chancen für den Gegner konnten wir mit 1:0 in Führung gehen. Durch eine konzentrierte Abwehrarbeit und einen gut aufgelegten Torwart blieb es letztendlich bei diesem Ergebnis. Die Vorrunde haben wir als beste Mannschaft mit 9 Punkten und 8:0 Toren abgeschlossen.
Gegner im Halbfinale war dann Borussia Bocholt. In diesem Spiel waren wir zu passiv und haben es verdient mit 2:0 verloren.
Im Spiel um Platz 3 ging es wieder gegen Barlo/Vardingholt, gegen diese Mannschaft haben wir im Sommer noch verloren. Heute konnten wir Revanche nehmen und mit 2:1 den dritten Platz sichern.
Unsere Mannschaft hat heute eine sehr gute, geschlossene Leistung abgeliefert und wurde für ihr Engagement mit dem dritten Platz und einem Pokal belohnt.
Dank einer guten ersten Halbzeit, einer starken kämpferischen Leistung im gesamten Spiel gewinnt unsere D1, am Ende mit Sicherheit glücklich, mit 2:1 Toren gegen eine stark aufspielende Mannschaft aus Lowick. Somit wird die Hinrunde auf einen hervorragenden 3.Platz abgeschlossen, was zugleich bedeutet, in der Rückrunde in die aufstiegsberechtigte Gruppe eingeteilt zu werden.
42 Kinder und 8 Betreuer strahlten mit der Sonne um die Wette als in dieser Woche an drei Tagen das Herbstferiencamp des TuB Mussum auf unserer Platzanlage stattfand. Bei idealen Trainingsbedingungen, knapp über 20 Grad und individuellen Übungseinheiten machte die Jugendabteilung dem Slogan „Wir machen Kinder stark“ einmal mehr alle Ehre. Ehre gilt auch den acht Trainern und Betreuern, die die „Rasselbande“ durch ein bereits im Voraus erstelltes Trainingskonzept die ganze Zeit in Schach hielten. Jeweils sieben Stunden täglich konnten die Kinder ihrer großen Leidenschaft, dem Fußball nachgehen. Für das leibli-che Wohl war ebenfalls gesorgt: Einige Mütter und Ehrenamtler verköstigten die Nachwuchs-kicker mit einer gesunden Sportlermahlzeit in der Mittagspause. Alles in Allem war an der Resonanz der 42 – ausschließlich Mussumer Kindern – zu erken-nen, dass das Camp seinen Zweck voll erfüllt hat.
Am Sonntag, den 23.09.2018 hat die Jugendabteilung von TuB Mussum den neuen Spielplatz feierlich eingeweiht. Rund um die Eröffnung, die leider etwas ins Wasser fiel, hatten wir ein bun-tes Rahmenprogramm vorbereitet. Der Spielplatz – bestehend aus einem Spielturm mit Rut-sche, einer Schaukel und einer Kletterstange – wurde um 14.00 eingeweiht. Bereits ab 13.00 führte unsere Handicap-Abteilung zusammen mit der Altherrenmannschaft von TuB Mussum ins Programm ein. In gemischten Teams und bei strömendem Regen trugen die Sportler ein sehr ansehnliches und mitreißendes Fußballspiel aus, bei dem die Lockerheit und der Spaß im Vor-dergrund stand. Das furiose Spiel endete 7:7 unentschieden. Zur Eröffnung lud die Jugendabteilung alle Sponsoren zu einem Umtrunk und einem kleinen Snack ein. Besonders haben wir uns darüber gefreut, dass einige Unternehmer der schlechten Witterung trotzten und den Weg auf unser Vereinsgelände an der Alfred-Flender-Straße fanden. Es fand ein lockerer Austausch zwischen Vereinsvertretern, Unternehmern und Funktionären aus der lokalen Politik statt. Den Schlusspunkt der Veranstaltung sollte das Kreisliga B-Spiel unserer II. Mannschaft gegen die Reserve des VFL Rhede II setzen. Doch dazu kam es leider nicht: Nach einer Platzbegehung enschied Schiedsrichter Ismail Kuru, dass weder auf dem Aschenplatz, geschweige denn auf grünem Untergrund ein Spiel ausgetragen werden könne. Wir bedanken uns an dieser Stelle auch bei der II. Mannschaft des VFL Rhede, die aufgrund un-serer Veranstaltung bereit waren, ihr Heimrecht zu tauschen.
Unsere Damen spielten am gestrigen Sonntag Zuhause gegen den TSV Weeze. Die Voraussetzungen für dieses Spiel waren nicht optimal, denn einige Tage vorher hatte man das Nachholspiel aus der Hinrunde in Weeze noch mit 1:2 verloren. Bei schwülen 27° verschliefen die Mussumer Mädels gleich die Anfangsphase und liefen früh einem 0:1-Rückstand (3. Minute) hinterher.

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten: In der 8. Spielminute kam Sarah Winter für Mussum zum ersten Torschuss an diesem Tag – drüber. Auch die darauffolgenden Gelegenheiten führten nicht zum Erfolg. Offensichtlich fand Trainer Uwe Geuting nach einer insgesamt ausgeglichenen 1. Halbzeit die richtigen Worte. So kamen die Mussumer in der 60. Minute nach einem Foul an Leonie Hemmelberg zum Ausgleich nach Strafstoß. Den Elfmeter verwandelte Sarah souverän.

Danach ging es nur noch bergauf – die Mussumer behielten gegen den Gast aus Weeze den kühleren Kopf und dominierten das Spiel. Daraus resultierten die Tore zum 2:1 durch Leonie (73.) und zum 3:1 durch Hannah (77.). Das 3:1 gegen den Tabellen-Neunten war dann auch gleichzeitig der Endstand. Damit festigt die Damenmannschaft von TuB Mussum einen überragenden 3. Platz in der Bezirksliga!
Einstimmig wurde Frank-Großhardt zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter ist Ralf Terhorst. Für eine weitere Amtszeit als Geschäftsführer stellt sich Franz Schmeing zur Verfügung. Der scheidende Vorstand bedankt sich bei den Mitgliedern und den eigenen Familien für die jahrelange Unterstützung und sicherte den Neuen als Beirat des Vorstandes volle Unterstützung zu.

Kassenwart Heinz-Bernd Scholten konnte vermelden, dass in 2017 entgegen der ursprünglichen Befürchtungen ein gesundes Plus erwirtschaftet wurde. Im weiteren Verlauf berichteten die Abteilungen über das vergangene Jahr bzw. über anstehende Vorhaben.

Die Jugendabteilung präsentierte ebenfalls eine neue Mannschaft. Diese hat in den letzten Wochen ein Jugendkonzept auf die Beine gestellt. Dieses wurde von den Mitgliedern abgenommen. Im weiteren Verlauf wurde der neue Jugendleiter Tobias Brambrink einstimmig bestätigt. Am Ende der Versammlung stellt sich die neue Handicap-Abteilung sowie der Verein INKLUSIO 2018 e.V. den Mitglieder und anwesenden Vertretern des BBV vor.

Heinz Kruse – ehemaliger NRW-Landtagsabgeordneter – bescheinigte den Mussumern mit der neuen jungen Vereinsführung und mit den Vorhaben auf dem richtigen Weg zu sein.
Einige Trainer und Betreuer der Jugend- sowie Seniorenmannschaften von TuB Mussum hatten am Mittwochabend (18.04.2018) die Gelegenheit, interessante und anspruchsvolle Koordinationsübungen für ihren Trainingsalltag zu sammeln. Stephan Kallaus, U14- Trainer und Life-Kinetik-Coach für die U9-U23 des FC Schalke 04, schulte die Mussumer Ehrenamtler rund drei Stunden lang zum Thema Life-Kinetik. Sämtliche Studien zeigen, dass unser Gehirn für das alltägliche Leben nur rund ein Fünftel seines kompletten Leistungsvermögens benötigt. Das heißt, dass ein Großteil unserer geistigen Fähigkeit für immer im Verborgenen bliebe, wenn wir nicht dann und wann ein bisschen „Gehirnjogging“ betrieben würden. In einer Stunde Theorie erklärte Kallaus die Grundidee von Life-Kinetik, den Bezug auf den Fußballsport und die unterstützende Wirkung für die Psyche und Physis der Kinder. Kallaus‘ Erfahrungen, die er auch in seinem Beruf als Schulsozialarbeiter sammelte weckten bei den Trainern und Zuhörern großes Interesse. Auch abseits des Sportplatzes sei zu verfolgen, dass junge Menschen im allgemeinen leistungsfähiger werden. Nachgewiesen ist dies zwar nicht, aber der Erfolg gibt Kallaus recht. In knapp zwei Stunden Praxisunterricht auf dem Vereinsgelände an der Alfred-Flender-Straße vermittelte er interessante Inahlte und beispielhafte Übungen, wie sie so im Training angewandt werden könnten. Bei den Übungen sollen die Kinder in erster Linie spielerisch lernen, sich sportlich zu entwickeln und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit des Kopfes zu steigern. Der Clou daran: Jede Übung kann beliebig erweitert und gesteigert werden. Hüpfen, werfen, klatschen, rechnen, etc. – der Kreativität sind bei der Gestaltung der Übungen keine Grenzen gesetzt. Zum Ende der Einheit stand für jeden der anwesenden Trainer fest, dass er einige der Übungen sicherlich mit in sein Training aufnehmen wird.
Ein ganz besonderes Highlight hatten jetzt die F2 Spieler. Mit Trainer, Eltern und Geschwister wurde das Bundesligaspiel Bayer 04 Leverkusen – Eintracht Frankfurt besucht. Und es sollte sich lohnen, denn es waren einge Tore zu sehen. Das Spiel endete 4:1 für Leverkusen.