5:4 verloren, der Traum vom Pflicht-Spiel gegen einen Bundesligisten platzt! Nach dem Spiel zollt der Gegner unseren Jungs Respekt für ihr gutes Spiel. Dabei begann es so gut. In den ersten 20 Minuten spielte nur eine Mannschaft, die Mussumer! Der Gastgeber kam phasenweise nicht aus ihrer Hälfte. Folgerichtig erzielte Carlos das 0:1 in der 11. Spielminute. Zuerst weiter spielbestimmend, gab unsere Elf das Spiel immer mehr ab. Kurz vor dem Halbzeittee gleichen die Gastgeber erst aus und gehen dann auch noch in Führung. In diesem Moment ist der Spielstand noch nicht einmal unverdient. Nach Wiederanpfiff gehts wieder umgekehrt. Die Mussumer Elf drängen auf den Ausgleich, den Peter Göring dann 6 Minuten später mit einem Freistoßtor erzielt. Jetzt entwickelt sich ein richtiger Pokalfight. Chancen hüben wie drüben. Max Heisterkamp erzielt in der 67. Minute das 2:3, die Führung ist zu diesem Zeitpunkt genauso verdient, wie auch glücklich. Das Spiel wird immer offener, unsere Jungs vergeben 100%ige. Sogar die Latte hilft den Leichlingern nach einem tollen Kopfball von Lennart Boland. „Spätestens in dieser Phase müssen wir eigentlich den Sack zumachen“, ist Dieter (Roger) Rottstegge erschüttert. Und dann passiert, was immer passiert. Direkt nach einer vergebenen Mussumer Chance fällt das 3:3. Das Spiel geht in die Verlängerung. 3 Minuten später gehen die Mussumer durch Peter Göring wieder in Führung. Das Spiel wird ruppiger aber auch immer besser. Und wieder belohnen sich die Spieler nicht. Vielmehr kassiert die Mannschaft 5 Minuten vor Schluss das 4:4 und 2 Minuten später per Handelfmeter sogar das 5:4. Nach dem Apfiff verlassen die Mussumer den Platz traurig aber mit stolzer Brust. Fazit: Spiel verloren, Mut gefasst für die kommenden Aufgabe gegen Biemenhorst. Und gut zu wissen, dass Alex dieselbe Schuhgröße hat wie Carlos und Lennart.